DE CZ

ANNA CUCHAL

Querflöte

Sie wurde 1989 in Prag / Tschechien geboren. Nachdem sie das Musikgymnasium Jana Nerudy besuchte, begann sie 2009 ihr Studium an der Akademie der musischen Künste Prag bei Prof. Jiří Válek und doc. Radomír Pivoda. Im Zeitraum 2010-2014 studierte sie an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar in der Klasse von Prof. Wally Hase. Seit Oktober 2014 setzt sie ihr Masterstudium bei Prof. Christina Fassbender (im Wintersemester 2014/15 an der Musikhochschule der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster) als Stipendiatin des tschechischen Kultusministeriums an der Hochschule für Musik Würzburg fort.

Sie nahm an mehreren Meisterkursen teil: Französisch- Tschechische Musikakademie in Telč, Forum International in Diekirch/Luxembourg, Musikatelier in Rožnov pod Radhoštěm, Meisterkurs in Montepulciano, Palazzo Ricci usw. Sie ist Preisträgerin bei nationalen sowie internationalen Wettbewerben, u.a. beim Concerto Bohemia 2005, Concertino Praga 2008, Fluitconcours in Ittervoort 2011. Im Juni 2012 gewann sie den 1. Preis beim 60. Hochschulwettbewerb, ausgetragen in Düsseldorf.

Orchestererfahrung konnte sie bislang u.a. bei der Staatskapelle Weimar, bei dem Mitteldeutschen Kammerorchester, Jungen Klangforum Mitte Europa, Prager Kammerorchester, Thüringischen Kammerorchester, Jungen Stuttgarter Bach Ensemble, Bach-Collegium Stuttgart, Leitung Helmuth Rilling, sammeln. Im Zeitraum April 2012-September 2013 war sie Stipendiatin der Charlotte Krupp-Stiftung und seit 2014 ist sie Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie.

Sie war Finalistin des Fanny-Mendelssohn-Förderpreises 2015, wo sie ihr Konzept “Komponisten, die nicht in Vergessenheit geraten dürfen“ vorgestellt hat. Das inspirierte sie zur Entdeckung verborgener Komponisten und ihr Schaffen. Im Juli 2015 hat sie die Akademiestelle im Theater Erfurt (Philharmonisches Orchester Erfurt) gewonnen und zurzeit ist sie als stellvertretende Soloflötistin in der Staatskapelle Weimar tätig.